About

Berliner Sport – Rund um Fair! ist eine Kampagne zur Förderung globaler Gerechtigkeit in der Sportartikelherstellung. Sie sind Lehrer*in oder Mitglied in einem Verein? Du bist Schüler*in oder in der Fanszene aktiv und möchtest dich engagieren? Diese Website liefert zahlreiche Anregungen und Möglichkeiten wie ein solches Engagement aussehen könnte.

 

Aktuelles

Ab dem 14. Juni bis zum 10 Juli: Einfach nur Fußball?! – DAS WM-Kulturprogramm – Public Viewing mit ꟼerspektivwechsel

Gesellschaftsspiele im YAAM from Gesellschaftsspiele Berlin on Vimeo.

Fußball mit viel gesellschaftspolitischem Beifang? Wir haben da mal was vorbereitet! In diesem Jahr können Fußballfans ein buntes, kostenfreies Public Viewing Programm genießen, gespickt mit Lesebühne samt Poetry Slam, Diskussionen und Filmvorführungen zum Thema Fußball, Kultur und Vielfalt.

05.07. – Schuften für die WM – Arbeitsbedingungen in der Sportartikel- und Bauindustrie

Filmvorführung „Workers Cup“
Hunderttausende Arbeiter*innen aus dem Globalen Süden arbeiten und leben für den Bau der Stadien zur Fußball-WM 2022 im Wüstenemirat Katar unter katastrophalen Bedingungen. THE WORKERS CUP porträtiert Menschen aus Indien, Kenya, Nepal oder Ghana, die – ihre Hoffnungen nie aufgebend – zwischen Arbeit, Massenschlafplatz und eigens für sie ins Leben gerufenem Fussballturnier durchs Leben navigieren. Die Weltmeisterschaft kann kommen!

Anschließend Podiumsgespräch: Stylisches Trikot, schicker Ball, tolles Stadion. Hat in der Produktion bestimmt viel Arbeit gemacht. Schauen wir uns diese Arbeitsprozesse genauer an, bemerken wir, dass Schmutz, Schweiß und Blut nicht abwaschbar sind.

06.07. – Schwarz, Weiß, Transparent – Der Kampf gegen Korruption im Fußball

Der „schöne Sport“ Fußball begeistert die Menschen rund um den Erdball. Seine Faszination lässt ihn in den schillerndsten Farben glänzen. Wobei der Grünanteil nicht unbedingt nur auf den frisch gestutzten Rasen zurückzuführen sein muss. Dollarnoten wechseln sich selbst ein und das eigentliche Spiel gerät ins Abseits? Oder alles nur das Problem einer kleinen Clique von alten Männern? Können Megaevents wie Weltmeisterschaften per se „sauber“ sein? Wir haben viele Fragen. Am 6. Juli wird bar gezahlt!

 

Weiter geht’s also am 05.07. und 06.07. mit Public Viewing, multimedialer Podiumsdiskussion und Filmvorführung

 

Die Kampagne ist eine Kooperation von: Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Landessportbund Berlin, Berliner Fußballverband, Berliner Eine-Welt-Promotor*innenprogrammFairhandels-Steuerungsgruppen Friedrichshain-Kreuzberg und Berlin.