Handball WM – Ein Fairer Wurf

Vom 10. bis 27. Januar 2019 fand die Handballweltmeis­terschaft in Deutschland und Dänemark statt. Auch die Hauptstadt war ein Austragungsort. In der Arena an der Spree fanden nicht nur die Vorrundenspie­le statt – der Kampagne „Berliner Sport – Rund um Fair!“ gelang es auch, diese einzigartige Gelegenheit zu nutzen, um sich weiter für Faire Bälle in der Haupt­stadt stark zu machen.

In der speziell eingerichteten Fan-Zone wurden dem WM-Publikum dabei zum ei­nen fair produzierte Handbälle präsentiert, zum anderen wurde über die Herstel­lungs- und Arbeitsbedingungen von Sportbällen all­gemein informiert. Besonders interessiert zeigten sich die jungen Schüler*innen und Teilnehmenden der Mini-WM, die allerlei über die „Welthauptstadt“ der Ballproduktion (Sialkot im Nordosten Pakistans) erfuhren. Neben dem WM-Maskottchen Stan und verschiedenen Vertreter*innen des deutschen Hand­ballbundes stattete auch Sportstaatssekretär Aleksan­der Dzembritzki dem gut besuchten Infostand einen Besuch ab.